Schule an der Heinickestraße, Essen

Projektwoche Sport und Bewegung

Auch in diesem Schuljahr führte die Heinickeschule wieder eine Projektwoche "Sport" durch. Vom 12. bis 14. Juni wurden für drei Tage die Klassenverbände der Jahrgänge 2 bis 4 aufgelöst. Klettern, Fußball, Leichtathletik, Inlineskaten, und Tanzen standen zur Auswahl. Ziel dieser Woche war es, dass sich die Kinder intensiv mit einer Sportart vertraut machten, ihre Fähigkeiten erprobten, Freude an der Bewegung entwickelten und vielleicht diese Sportart als zukünftige Freizeitbeschäftigung für sich entdecken.

Die Kinder der 1. Klassen blieben während der Projektwoche im Klassenverband. Sie konnten in den Bewegungslandschaften in der Turnhalle, auf dem Spielplatz "Wiebeanlage" und in der Gruga spielen und sich bewegen.

Projektgruppe: Leichtathletik

Weitsprung, Sprinten, Dauerlauf, Weitwurf - drei Tage lang trainierten die Schülerinnen und Schüler mit viel Freude und Einsatz.

Alle haben sich angestrengt und ihr Bestes gegeben. Es war toll zu sehen, wie sehr die Kinder von Trainingstag zu Trainingstag ihre Leistungen verbesserten, immer ehrgeiziger wurden und sich gegenseitig anfeuerten. Alle Kinder erhielten zum Abschluss der Sporttage eine Urkunde mit den jeweils gemessenen Bestleistungen. Ein Großteil der Kinder erreichte sogar das „Deutsche Kinder- und Jugendsportabzeichen“. Herzlichen Glückwunsch!

Projektgruppe: Tanzen

Die Kinder haben sich mit verschiedenen Tanzarten, Bewegungsspielen und Choreographien auseinandergesetzt.

Zu den Bewegungsspielen gehörten der "Stopp-Tanz" und das "Schubkarren-Wettrennen". Es wurden verschiedene Tänze einstudiert. Am Ende hatten die Kinder sogar die Möglichkeit, den "Macarena", den "Ketchup-Song" und einen Hip-Hop-Tanz zu "Can’t Stop This Feeling" von Justin Timberlake auf dem Schulhof vorzuführen. Das war ein wunderbares Erlebnis und hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht!

Projektgruppe: Fußball

Auch in diesem Jahr konnten über 40 Kinder aus den Klassen 2-4 ihr Fußballtalent im Rahmen der Sportprojekttage unter Beweis stellen! An allen drei Tagen wurde in abwechslungsreichen Trainingsformen gedribbelt, geschossen, gewonnen und auch mal verloren.

Wir haben ein Champions League Turnier ausgespielt, an dessen Ende das Team "Bayern München" als Sieger feststand. Zum Abschluss jeden Tages konnten wir zudem drei neue Elfmeterkönige mit einer Medaille schmücken! Alle Jungen und Mädchen hatten an diesen Tagen sehr viel Spaß.

Projektgruppe: Klettern

Beim Kletterpütt in der Zeche Helene konnten die Kinder in drei Tagen das Klettern und Abseilen erlernen. Mit viel Mut ging es gesichert an einem Seil bis zu 14 Meter in die Höhe. Oben angekommen konnten sich die Kinder stolz in ein Gipfelbuch eintragen.

Wer es noch aufregender haben wollte, durfte sich von einem Balkon in der ersten und zweiten Etage abseilen. Es waren drei tolle Tage, die den Kindern und Lehrern viel Spaß gemacht haben.

Projektgruppe: Inlineskaten

In diesem Jahr erprobten 28 Schüler und Schülerinnen aus den dritten und vierten Schuljahren ihr Können auf den Inlineskates in der Eissporthalle Essen-West - zur Zeit natürlich ohne Eis.

Bei den Trainern Jessika und Christian lernten die Kinder das Hinfallen als Notbremse. Danach wieder aufzustehen war gar nicht so einfach! Alle Kinder waren aber hochmotiviert. Sie nutzten jede Gelegenheit zum Üben und konnten so schon nach dem ersten Tag rückwärts, in der Hocke, auf einem Bein und Slalom fahren. Da alle Schüler schnell große Fortschritte machten und immer sicherer auf ihren Rollen wurden, spielten sie auch Hockey, Fußball und Hühnerball. Was für ein Spaß! Der krönende Abschluss eines jeden Tages war die Disco mit buntem Licht und guter Musik.

Projektgruppe: Tanzenproben - Queeny

Projektgruppe: Bewegungslandschaften

Die Erstklässler verbrachten drei erlebnisreiche Tage im Grugapark, auf dem Spielplatz der Wiebeanlage und in einer Bewegungslandschaft, die für sie in der Turnhalle aufgebaut war.

Begeistert nahmen alle Kinder die Möglichkeit zum Erproben vielfältiger Sport- und Spielgeräte an, erfanden neue Spielideen und konnten ihrer Experimentierfreude und ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen.