Schule an der Heinickestraße, Essen

Archiv 2006

Projektwoche Kunst 2006

Januar 2006

Im Jahr 1999 hatte die Lehrerkonferenz beschlossen, dass der Tag nach der Ausgabe der Halbjahrszeugnisse nicht mehr nur ein einfacher Schultag sein soll. Die Kinder sollen merken, dass nun das 2. Schulhalbjahr beginnt.

Deshalb findet an diesem Tag ein "Kunsttag" statt. Alle Kinder malen oder basteln in ihren Klassen zu ganz bestimmten Themen, die sie z. T. selbst festlegen, und besuchen Ausstellungen, die die Phantasie und die Sinne der Kinder anregen.

In diesem Jahr haben wir im Februar drei Projekttage durchgeführt. Jede Klasse hat sich mit einem oder mehreren Künstlern beschäftigt. Am letzten Tag waren die Eltern und Freunde der Heinickeschule eingeladen, die fantastische Ausstellung zu besichtigen. Schüler und Schülerinnen sowie Lehrerinnen erhielten viel Lob und Anerkennung.

Klasse 1a: Bilder gestalten im Stil von Otmar Alt

Klasse 1b: Bilder gestalten im Stil von Yves Klein

Klasse 2a: Bilder gestalten im Stil von Pablo Picasso

Klasse 2b: Bilder gestalten im Stil von Paul Klee

Klasse 3: Bilder gestalten im Stil von Franz Marc

Klasse 4a: Bilder gestalten im Stil von Pablo Picasso und Keith Hearing

Klasse 4b: Bilder gestalten im Stil von Pablo Picasso, Joan Miro, Claude Monet, Paul Klee

Teilnahme am Wettbewerb "Kinder zum Olymp"

Juni 2006

Die Heinickeschule hat am bundesweiten Wettbewerb "Kinder zum Olymp" teilgenommen. Dort haben wir das unten beschriebene Paradiesprojekt eingereicht.
600 Schulen aus ganz Deutschland hatten sich beteiligt. Wir haben es bis in die Endrunde geschafft!

Die Klasse 4b baute sich im Kunstunterricht ihr eigenes kleines Paradies, das im Juli 2005 im Rahmen einer Ausstellung in der Alten Cuesterey in Essen-Borbeck der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Einen sehr großen Stellenraum nahmen die Themen „Natur“ und „Abenteuer“ ein. So entstand eine Landschaft mit Bergen, einem Wasserfall, einem Fluss, einem See, einer Insel, Strand und viel Wald. In dieser Landschaft leben Tiere und Menschen friedlich zusammen. Delfine, Enten, Wale und Fische schwimmen mit den Kindern im Wasser. Es gibt Schlangen, Schnecken, Schildkröten und Schmetterlinge. Jetzt verschönert das Modell unser Treppenhaus. Viele Kinder bleiben davor stehen und träumen von ihrem eigenen Paradies.

Projektwoche Sport - Gesundheit durch Bewegung

Juni 2006

Im Schulprogramm der Schule an der Heinickestraße sind Projekttage fest verankert. Projekte dienen dazu, dass die Kinder zu einem ganz bestimmten Thema arbeiten. Dabei wird in Interessengruppen oder im Klassenverband gemalt, gebastelt, entdeckt, gespielt und vieles mehr unternommen. Vom 12. bis zum 14. Juni hatten die Kinder der Heinickeschule auch im Jahr 2006 im Rahmen der Projektwoche die Gelegenheit, drei ganze Tage lang nur Sport zu treiben.

Auszeichnung für "Bewegungsfreudige Schule NRW 2006"

Aufgrund ihres qualifizierten Sportunterrichts und der Projektwoche "Gesundheitsförderung und -erziehung durch Sport und Bewegung" hat die Schule an der Heinickestraße die Landesauszeichnung "Bewegungsfreundliche Schule NRW 2006" erhalten.

Bei herrlichstem Wetter konnte eine klassenübergreifende Gruppe unter fachlicher Anleitung das Segeln auf dem Kemnader See ausprobieren. Eine weitere Gruppe tobte und spielte auf der Wiebeanlage. Hier stand die Erlebnispädagogik hoch im Kurs.Wir hatten zwei Inlinscater-Gruppen. Eine trainierte am Baldeneysee, die andere in der FunBox Amalie. Es konnte einem schon ganz schön schwindelig werden allein vom Zuschauen beim Hinauf- und Hinabfahren an den überaus steilen Rampen. Auch durch Krokodile im Urwald ließen sich die Kinder in den Bewegungslandschaften nicht aus der Ruhe bringen. Alle schafften es, gefährliche Gewässer unversehrt zu überqueren. Selbst der Sprung von einem Hausdach war für sie kein Problem. Ganz zu schweigen von den faszinierenden Kunststücken, die den Zuschauern geboten wurden. An einem Tag fuhr jeweils eine Gruppe zum Bouldern, das ist seitliches Klettern an einer Kletterwand.

Eins ist klar: Dieses Wetter, diese Begeisterung, dieser Mut lassen uns schon jetzt mit Freude aufs nächste Jahr schauen!

Projektgruppe: Inlineskating

Projektgruppe: Segeln

Projektgruppe: Bewegungslandschaft

Projektgruppe: Erlebnispädagogik

Projektgruppe: Inlinescating in der Fun Box Amalie

Wir haben gewonnen!

August 2006

Die Grundschule an der Heinickestraße gehört zu den ausgewählten Preisträgern des Grundschulwettbewerbes MitSprache NRW!
Unser Sprachförderkonzept ist als besonders engagiert und qualifiziert bewertet worden und enthält nun eine dreijährige finanzielle Förderung, die allen Kindern der Schule zu Gute kommen wird.

Am 16. August bekam unsere Schulleiterin, Frau Warmuth, in Düsseldorf die Urkunde von Barbara Sommer, Ministerin für Schule und Weiterbildung in NRW, überreicht.

Unser Schulhof wird neu gestaltet

Dezember 2006

Mehrere Wochen lang war unser Schulhof eine große Baustelle. Es gab nur wenig Platz für die Kinder, um zu spielen. Aber die Einschränkungen haben sich gelohnt!

Auf dem Schulhof ist eine große Kletterlandschaft entstanden, und für die Fußballspieler gibt es jetzt richtige Tore. Alle Kinder sind begeistert!

Im Schulgarten ist Rollrasen gelegt worden. Auch hier gibt es viele Kletterangebote. Wenn der Rasen angewachsen ist, kann auch hier getobt werden.

Kinderflohmarkt

Im Juni organisierten die Eltern der Schulpflegschaft für die Kinder der Heinickeschule einen Kinderflohmarkt. Von 10 bis 14 Uhr konnte gehandelt, verkauft und gekauft werden. Die Eltern sorgten für Salate, Getränke und Würstchen.

BIOKids-Tour 2006: "An die Töpfe, fertig, los!"

1. Station: 21. November 2006, Essen

Essener Grundschüler machen sich fit für eine gesunde Ernährung

Die Gemeinschaftsgrundschule an der Heinickestraße in Essen hat sich heute in eine Tanz- und Genuss-Schule verwandelt. Zu Besuch waren die BIOSpitzenköche von Deutschlands einziger Bio-Kochvereinigung. In der Grundschule starteten sie zu ihrer diesjährigen BIOKids-Tour unter dem Motto „An die Töpfe, fertig, los!“.

Bis Februar 2007 sind die Gourmetprofis im Rahmen ihres Engagements für das Bundesprogramm Ökologischer Landbau in neun deutschen Städten unterwegs, um Schüler und Lehrer zu motivieren, aktiv die Themen Ernährung und Bewegung in ihren Schulalltag einzubinden.

Statt des normalen Unterrichts stand für einen Teil der Schüler Kochen mit BIOSpitzenkoch Carsten Girlich auf dem Stundenplan. „An die Töpfe“ lautete das Kommando des Profis und die Miniköche zeigten ihr Können bei der Zubereitung eines Drei-Gänge-Menüs bestehend aus Gemüsesticks, Hähnchenrouladen und selbst gemachtem Apfelkompott zum Nachtisch.

Bei den Zutaten für die Gerichte war nicht nur Bio-Qualität garantiert: Sie stammten alle von ökologischen Erzeugern und Lieferanten aus Essen und der näheren Umgebung. „Es ist klasse zu sehen, mit wie viel Eifer die Kinder bei der Sache sind“, erklärt Girlich. „Wir wollen den Schülern mit unserer Kochschule zeigen, was eine ausgewogene Ernährung auszeichnet und freuen uns, wenn sie dabei Lust auf Bio-Produkte bekommen.“

In der Essener Grundschule hatte Girlich sogar kleine Ernährungsexperten an seiner Seite. Im Sachkundeunterricht steht das Thema Ernährung regelmäßig auf dem Stundenplan. „Wir möchten unseren Schülern möglichst früh zeigen, dass eine gesunde Ernährung wichtig ist, um fit für den Schulalltag zu sein.“, erläutert Rektorin Anja Warmuth.

Bei der Genuss-Schule mit Julia Dehn, Ernährungsberaterin im Expertenteam der BIOKids-Tour, untersuchten die Schüler die Nährstoffe ihrer Lieblingsgerichte und lernten, welche Produkte eine ausgewogene Ernährung garantieren. „Es gibt unterschiedliche Theorien darüber, welche Nährstoffe für Kinder unverzichtbar sind und worauf Eltern achten müssen. Wir setzen die Lehren praktisch um und zeigen, dass es Spaß macht, sich gesund zu ernähren und dabei die richtige Portion Bewegung nicht zu vergessen“, resümiert Julia Dehn.

Fertig, los: Tanzen wie ein Pop-Star

Nach dem Mittagessen starteten die Schüler in den sportlichen Teil. In der Turnhalle ging es zum Tanzen mit Rafael Antonio. Der Tanztrainer unterrichtet an der Berliner Danceschool von Star-Choreograph Detlef D! Soost. Er hat bereits angehenden Pop-Stars das Tanzen beigebracht und wirkte bei zahlreichen Shows im Kinderfernsehen mit.

DerText dieses Artikels wurde übernommen aus der Pressemitteilung von www.oekolandbau.de/journalisten/biokids (2006).

Teilnahme am ZeusKids-Projekt

Oktober 2006

Unsere Viertklässler als Journalisten

Die 4. Klasse beteiligte sich im Oktober am ZeusKids-Projekt der Journalistenschule Ruhr.

Zwei Wochen lang bekam jeder Schüler die Tageszeitung NRZ in die Schule geliefert, zusammen mit einem persönlichen Arbeitsheft.

Im Unterricht lasen die Kinder täglich mit Begeisterung die Zeitung, entdeckten Artikel aus ihrer Stadt und Nachrichten aus aller Welt. Sie schrieben auch selbst Beiträge und fühlten sich als richtige Journalisten.

Wir schützen die Umwelt

September 2006

Die Heinickeschule beteiligte sich an der Aktion „Mach den Boxenstopp - Bring leere Batterien zurück!“ der Verbraucherzentrale NRW.

Unsere Kinder haben auf spielerische Weise gelernt, dass leere Batterien nicht achtlos weggeworfen werden, sondern in den Handel zurückgebracht werden müssen.