Schule an der Heinickestraße, Essen

Archiv 2007

Tanzfest der Essener Grundschulen

Februar 2007

Auch in diesem Schuljahr wurden durch das Tanzfest viele Essener Grundschulen verschiedener Altersstufen zusammengeführt. Das Tanzfest fand in der Sporthalle an der Friedrich- Lange-Straße in Essen-Bochold statt.

Ziel dieser Veranstaltung war kein Wettstreit, sondern das gemeinsame Erleben der Sportart „Tanz“. Die Heinickeschule war auch diesmal mit dabei.

Sehr gut behaupteten sich unsere 16 Mädchen aus dem 3. und 4. Schuljahr unter Leitung von Frau Weldon. Sie zeigten eine perfekte Choreographie zu dem Lied „Buttons“ von den Pussy Cat Dolls und zu dem Lied „I wanna see“ von den Chipz. Zu Recht gab es einen großen Applaus von der Tribüne und von den beteiligten Tanzgruppen, denn alle Zuschauer waren begeistert!

Insgesamt gab es hervorragende Tänze zu bestaunen. Gezeigt wurden Tänze aus den Bereichen R´n´B und Disco bis hin zum künstlerischen Tanz. Zwei Tänze wurden aber von allen beteiligten Schulklassen vorgeführt: Der Siebensprung und der Ententanz. Das Publikum jubelte den Tanzgruppen begeistert zu. Es war ein schönes und unterhaltsames Beisammensein

Tanztheater Christine Brunel zu Gast in unserer Schule

Februar 2007

Am 16. Februar 2007 war das Tanztheater Christine Brunel zu Gast in der Heinickeschule. Die Kinder der Klassen 3 und 4 waren ganz gespannt zu sehen, wie ein Baum oder die Farbe Orange getanzt wurde.

Zu vielen Vorschlägen der Kinder improvisierten Frau Brunel und ihre Tänzerinnen zu Improvisationsmusik eines Schlagzeugers.
Zum Schluss durften auch die Kinder tanzen. Allen Kindern hat es viel Spaß gemacht. Sie hatten viele gute Ideen und Vorschläge - ein gelungener Vormittag für alle Beteiligten.

Veranstaltungen in der Ganztagsbetreuung

Ausflug in die Phänomania.

Bei diesem Ausflug drehte sich alles um die Aktivierung der sinnlichen Wahrnehmung. An vielen Versuchsstationen im Innen- und Außenbereich konnten die Kinder spielerisch tätig werden und Phänomene selbst erzeugen und beobachten.

Theatervorstellung „Der kleine Muck“

Die 2., 3. und 4. Schuljahre sahen das Puppenspiel „Der kleine Muck“ mit dem Schauspieler Herrn Malzacher.

Handballtraining mit Stefan Krebietke

Am 10. Mai hatten wir prominenten Besuch in der Heinicke-Schule. Der bekannte TUSEM-Handballer Stephan Krebietke trainierte mit einer Ganztagsgruppe des 3. und 4. Schuljahres unserer Schule.
Nachdem er sich vorgestellt hatte, erzählte er den Kindern, welche sportlichen Erfolge er schon mit dem Handballsport errungen hat und wie viel Spaß Handball spielen macht. Das erfuhren die Kinder dann auch sofort durch kleine Spiele und Wettbewerbe, später dann auch durch ein “richtiges“ Handballspiel mit Torwart auf zwei Tore.

Alle Kinder waren mit großem Eifer bei der Sache und auch ganz schnell vom Handballsport begeistert. Sie hatten so viel Spaß beim Spiel, dass der eine oder andere überlegte, ob er nicht auch im Verein Handball spielen möchte.
Stephan versprach den Kindern, zum nächsten Handballspiel des TUSEM kostenlose Eintrittskarten in die Heinicke - Schule zu schicken. Darauf freuen sich natürlich alle besonders!
Zum Schluss der Trainingsstunde gab es für alle Kinder ein Plakat mit den TUSEM-Handballern und - was natürlich besonders begehrt war - ein Autogramm von Stephan Krebietke.
Ein toller Sportnachmittag für unsere Ganztagskinder!

Chorgruppe

Die Sängerin Frau Seesing vermittelte den Kindern auf spielerische Weise die Freude am Singen. Dabei ist die Singstimme das Instrument, an dem die Kinder Musik erfahren. Nicht das Auswendiglernen der Lieder steht im Vordergrund, sondern der Erwerb von musikalischen Grundfähigkeiten. Dies ermöglicht den Kindern jederzeit einen aktiven und selbstbewussten Umgang mit der Musik.

Konzert: Der Streicherzoo

Die Ganztagskinder besuchten das Konzert „Der Streicherzoo“ im Aalto-Theater.
Es wurde Musik aus der Tierwelt mit den Streichinstrumenten Violine, Bratsche, Cello und Kontrabass gespielt. Dazu gab’s Geschichten mit Wissenswertem rund um Bogen, Saiten, Schnecke und Knopf. Am Ende durfte das Publikum mitmusizieren und das Lied „Die Forelle“ von Franz Schubert singen.

Theatervorstellung „Rotkäppchen“

Für die ersten Schuljahre spielte Herr Malzacher das Puppenspiel „Rotkäppchen“

Vorlesetag

November 2007

Ehemalige Schülerinnen und Schüler, die jetzt das Gymnasium besuchen, sind am 23. November 2007 als Gäste in die Heinickeschule gekommen und haben den Grundschulkindern aus ihren Lieblingsbüchern vorgelesen.

Unsere neue Schulbücherei

Januar 2007

Wir freuen und sehr, dass wir nun eine schuleigene Bücherei in unserer Schule eröffnen können!

Finanzielle Zuwendungen der WestLB-Bank und des Fördervereins der Schule ermöglichten die Anschaffung von ca. 300 Büchern im Wert von ca. 2500 Euro, die nun allen Kindern der Schule zur Verfügung stehen. Frau Siguda hat die Bücher ausgesucht und ein Ausleihsystem erarbeitet. Jetzt können unsere Kinder jeden Freitag ein Buch ausleihen. Die Ausleihe ist kostenlos. Man braucht dazu nur einen Leseausweis.

Projektwoche Sport und Ernährung

Gesundheitserziehung und –förderung durch Sport und gesunde Ernährung

4.6. – 6.6.2007

Im Schulprogramm der Schule an der Heinickestraße sind Projekttage fest verankert. Projekte dienen dazu, dass die Kinder zu einem ganz bestimmten Thema arbeiten. Dabei wird in Interessengruppen oder im Klassenverband gemalt, gebastelt, entdeckt, gespielt und vieles mehr unternommen.

Auch im Jahr 2007 wurde unsere Projektwoche wieder erfolgreich an der Heinickeschule durchgeführt.
Die Kinder der Jahrgänge 1-4 konnten aus verschiedenen Sportangeboten auswählen: Bewegungslandschaften in der Turnhalle, im Schulgarten und auf dem Spielplatz „Wiebeanlage“; Inlineskaten in der Skaterhalle und am Baldeneysee sowie Schwimmen im Freibad „Oststadt“ und in der Schwimmhalle „Hauptbad“.

Die einzelnen Klassenverbände wurden für die Projekttage aufgelöst und jedes Kind hat sich in einer Projektgruppe sportlich betätigt. Die sich ergebene Altersmischung von Klasse 1-4 in jeder Gruppe ist für die Kinder eine besondere neue Erfahrung des Miteinanders gewesen, die Jüngeren lernen von den Älteren, die Großen lernen Rücksicht zu nehmen auf die Kleinen.

Die Kinder der Projektgruppe „Schwimmen“ konnten die Woche nutzen, das Schwimmenlernen weiter zu üben und am Abschluss das Frühschwimmerabzeichen „Seepferdchen“ zu erwerben. Besonders mutig zeigten sich alle Teilnehmer am ersten Tag beim Besuch des Freibades „Oststadt“, denn das Wasser hatte sich noch nicht so weit erwärmt, wie man sich das bei der Planung erhofft hatte. Beim Ballspielen und Toben auf den leeren Freibadwiesen und am Volleyballplatz konnten sich alle wieder schnell erwärmen.

Projektgruppe: Bewegungslandschaft: Spielplatz an der Wiebeanlage

Die Sportgruppen mit dem Thema „Bewegungslandschaften“ haben vielfältige Übungen zum Klettern, Springen, Balancieren, Werfen und Fangen an unterschiedlichen Orten durchgeführt: in der Turnhalle, im neu gestalteten Schulgarten und auf dem Spielplatz „Wiebeanlage“ im Wohngebiet.

Projektgruppe: Bewegungslandschaft: Turnhalle

Jede Gruppe hat immer an einem Tag eine dieser Sportstätten Orten sammeln und ihre Kraft, Ausdauer und Koordination erheblich besucht und am nächsten Projekttag gewechselt. So konnten die teilnehmenden Kinder vielfältige Bewegungserfahrungen an unterschiedlichen verbessern.

Projektgruppe: Inlinescating

Die Projektgruppe „Inlinescating“ ist mit sehr geübten Fahrern am Baldeneysee geskatet, und die Kinder haben dort ihre Geschwindigkeit und vor allem ihre Kondition getestet. Zwei weitere Skatergruppen haben das Inlinescating in der Skaterhalle Fun Box Amalie erlernt. Hier konnten die Kinder erfahren, welche Ausrüstungsgegenstände für ein sicheres Fahren unbedingt notwendig sind, wie man sich vorwärts bewegt und vor allem richtig fällt. Am dritten Projekttag sind alle teilnehmenden Kinder mutig hohe Rampen rauf und runter gefahren.

Projektgruppe: Gesundes Mittagessen

Der Essensanbieter „Kostbar“ unserer Ganztagsschule hat mit zwei Projektgruppen ein gesundes Mittagessen gekocht. Dazu wurde von den Kindern jede Menge Gemüse geschält und geschnitten und zu einer Rohkostvorspeise mit einem schmackhaften Joghurt-Kräuter-Dipp angerichtet. Als Hauptgang gab es eine leckere Gemüsesuppe und zum Nachtisch einen köstlichen Erdbeerquark. Die Kinder konnten ganz praktisch erfahren, welche Lebensmittel besonders gesund sind und wie man sie ohne großen Aufwand zu einer vollwertigen Mahlzeit verarbeiten kann. Das selbst hergestellte Menü wurde natürlich von den Kindern auch aufgegessen und hat allen gut geschmeckt.

Projektgruppe: Gesundes Frühstück mit der Milchbäuerin

Die Milchbäuerin Frau Brüning-Südhoff zeigte den Kindern, wie man aus Sahne Butter herstellen kann. Diese wurde dann auch gleich auf einer Scheibe Brot der ökologischen Troll-Bäckerei ausprobiert und hat allen Kindern gut geschmeckt.

Projektgruppe: Sinnesparcours

In der Aula der Schule war während der Projektwoche ein Sinnesparcours aufgebaut, den alle Projektgruppen besuchen und ausprobieren konnten. Dort sollte man vielfältige Dinge erfühlen, schmecken, riechen, hören und ansehen. Die Kinder waren oft erstaunt über ihre unterschiedlichen Wahrnehmungen und konnten auf vielfältige Weise ihre Sinne weiter schulen.

Projektgruppe: Unsere Zähne

Alle Projektgruppen haben auch wieder in diesem Jahr an der zahnprophylaktischen Schulung durch die Prophylaxeassistentin Frau Kallmeyer teilgenommen. Die Kinder haben erfahren, warum die regelmäßige Zahnpflege so wichtig ist, wie man richtig und effektiv die Zähne putzt und wann und wie oft man das machen soll. Frau Kallmeyer hat mit den Schülern aus Knete Zähne modelliert und Lebensmittel in gesunde und ungesunde klassifiziert. Damit diese Schulung auch für jedes Kind persönlich bedeutsam wird, wurde das mitgebrachte Frühstück auch gleich daraufhin untersucht, wie gut oder schädlich es für die Gesundheit der Zähne ist. Danach hat sich jedes Kind unter Anleitung die Zähne geputzt und die richtige Putztechnik erlernt oder gefestigt.

Auch in diesem Jahr konnten Kinder und Lehrer/innen wieder viele positive Erfahrungen mit unserer Projektwoche „Gesundheitserziehung und –förderung durch Sport und gesunde Ernährung“ sammeln. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Bezirksvertretung I für die finanzielle Unterstützung. Unser Dank gilt auch allen engagierten Eltern für die tatkräftige Beteiligung und großzügigen Spenden.

Projektwoche Kunst 2007

Februar 2007

Im Jahr 1999 hatte die Lehrerkonferenz beschlossen, dass der Tag nach der Ausgabe der Halbjahrszeugnisse nicht mehr nur ein einfacher Schultag sein soll. Die Kinder sollen merken, dass nun das 2. Schulhalbjahr beginnt.

Deshalb findet an diesem Tag ein "Kunsttag" statt. Alle Kinder malen oder basteln in ihren Klassen zu ganz bestimmten Themen, die sie z. T. selbst festlegen, und besuchen Ausstellungen, die die Phantasie und die Sinne der Kinder anregen.

In diesem Jahr haben wir wie im Jahr 2006 drei Projekttage durchgeführt. Das diesjährige Thema war "Gestalten mit unterschiedlichen Materialien". Am letzten Tag waren die Eltern und Freunde der Heinickeschule eingeladen, die fantastische Ausstellung zu besichtigen. Schüler und Schülerinnen sowie Lehrerinnen erhielten viel Lob und Anerkennung.

Klasse 1a: Gestalten mit Eierkartons - Krokodile

Klasse 1b: Gestalten mit Pappmaché und Wolle - Eulen

Klasse 2a: Gestalten mit Pappmaché - Heißluftballons

Klasse 2b: Gestalten mit Pappmaché - Köpfe

Klasse 3a: Gestalten mit Holz - Wohnungseinrichtung/Fadengrafik

Klasse 3b: Konstruieren mit Papier - Kugelbahn, Würfel, Mobile

Klasse 4: Gestalten mit Schaumstoff - Tiermasken

Familienkonzert "Rettet Don Quichotte"

Oktober 2007

Bei dem Familienkonzert am 14.10.2007 in der Lichtburg beteiligten sich die Kinder der Klasse 2b wieder aktiv am Konzertprogramm. Sie haben dazu einen Tanz einstudiert, den "Galopp der Rosinante", welchen sie mit Steckenpferden auf der Bühne vorführten.

Mounir und Ole haben den "Galopp des Esels" als Bauer mit seinem störrischen Esel dargestellt. Der gesamte Tanz wurde erfolgreich in der Essener Lichtburg zum Familienkonzert aufgeführt.