Schule an der Heinickestraße, Essen

Archiv 2016

Kurznachrichten

Gemeinsam lesen

Juli 2016

Immer ein Erst- und ein Zweitklässler suchten sich ein gemütliches Plätzchen auf dem Schulhof oder im Schulgarten.

Stolz lasen die Schüler der 2. Klasse den Erstklässlern Geschichten vor. Die Kleinen hörten ganz begeistert zu.

Ausflug in die "Schule Natur"

Juni 2016

Die Kinder der Klassen 1a und 1b haben mit viel Spaß und Erfolg an dem Programm "Wissen und Bewegung" der "Schule Natur" in der Gruga teilgenommen. An verschiedenen Stationen konnten sie eigene Erfahrungen sammeln.

Sie haben als Vogeleltern verschiedene Singvögel versorgt und deren Ruf kennengelernt. Sie durften mit verbundenen Augen wie ein Maulwurf einen Parcour entlanglaufen. An einer weiteren Station sollten die Kinder Tiergeräusche erkennen und heimischen Tierarten zuordnen.

Als Förster haben sie für Ordnung im Wald gesorgt und mit ihren Becherlupen kleine Tiere beobachtet. Zum Austoben ging es zum Schluss noch auf einen großen Spielplatz.

Tanzprojekt "Catch The Rhythm"

Juni 2016

Ein Schuljahr lang hatten die Kinder des 3. Schuljahres mit den Tanzpädagogen Pavlina Cerna und Alexeider Abad Gonzalez geprobt. Am 16. Juni war ihr erster großer Auftritt im Chorforum Essen. Alle Schulklassen der Heinickeschule ließen sich von den heißen Rhythmen mitreißen. Das Begleitprogramm bestritten die Chorklassen unserer Schule. Das war eine eindrucksvolle Vorstellung! Weiter zum Film:

Musical "Ritter Rost und die Hexe Verstexe"

Juni 2016

In diesem Schuljahr wurde das Musical "Ritter Rost und die Hexe Verstexe" gespielt. Alle Kinder der Musical-Gruppe aus den Klassen 2 bis 4 hatten sich das gesamte Schuljahr auf diese Aufführung vorbereitet und das Publikum mit ihren Gesangsstücken und ihrer Schauspielleistung überzeugt. Es gab wie immer viel Beifall, und eine Zugabe musste auch gesungen werden!

Bereits im fünften Jahr gibt es an der Heinickeschule eine Musical-Gruppe. Kinder vom 2. - 4. Schuljahr nehmen daran teil. Frau Dr. Ulrike Tervoort weiß mit großem Engagement die Darsteller zu begeistern und zu motivieren, ein ganzes Schuljahr lang für den Auftritt zu üben.

Ansprechpartnerin: Frau Dr. Tervoort (Folkwang-Musikschule)

Hier der Inhalt: Die Hexe wollte gern den kleinen Feuerdrachen Koks für sich gewinnen, weil der so gut Feuer spucken kann. Dazu hat sie versucht, den Ritter Rost mit Geschenken zu bestechen, was ihr aber nicht gelang. Deshalb verzauberte sie den armen Ritter in einen Frosch, und der Drache Koks konnte fliehen. Auf seiner Flucht geriet er aber in die Hände von Räubern und Piraten, die alle für die böse Hexe arbeiteten. Mit List und Tücke gelang es Koks, sich zu befreien. Der Ritter Rost wurde auch wieder zu einem ordentlichen Ritter zurück verwandelt.

Theaterstück "Dramunkulus heizt ein"

Juni 2016

Der kleine Drache Dramunkulus, die Theaterfigur der Stadtwerke Essen, besuchte am 30. Juni die Heinickeschule. Die Zweit- und Drittklässler schauten begeistert zu.

Der grüne Drache hat einen kugelrunden Bauch mit lila Punkten, die sogar manchmal leuchten. Dramunkulus träumt von vielen Abenteuern mit seinem neuen Freund Paul, dem Menschenjungen. Paul friert oft, weil er es zu Hause nicht warm hat - selbst im Sommer nicht. Eines Tages ist das Menschenkind krank, und der Drache macht sich auf die Suche, um ihm zu helfen. Er sucht sich Hilfe bei den Tieren des Waldes und will das Geheimnis des Feuers lösen. Die schlaue Maus Eddi kann ihm schließlich helfen. Und so wird bis zu Pauls Zuhause eine Erdgasleitung verlegt. Jetzt kann er sein Haus schön kuschelig aufheizen und ihm ist so warm, dass er seinen dicken Pullover nicht mehr braucht.

Auch unsere Schüler halfen kräftig mit: Sie verlegten mit dem Drachen die Rohre, die dem kleinen Paul die Wärme nach Hause bringen sollten. Und dabei sangen und klatschten sie tolle Lieder! Das Theaterstück wurde von Veronika Maruhn, Begründerin des Theaters Zebula, inszeniert.

Ausflug in den Wuppertaler Zoo

Juni 2016

Am Dienstag, den 7. Juni, haben die Zweitklässler der Heinickeschule einen Ausflug in den Wuppertaler Zoo gemacht. Die Kinder hatten sehr viel Spaß. Sie haben viele Tiere gesehen und sich sogar ein Tier ausgewählt und einen Steckbrief zu diesem Tier verfasst. Es war ein tolles Erlebnis, und das Wetter hat auch mitgespielt.

Ein voller Erfolg: Unsere Projektwoche Sport 2016

Mai 2016

Vom 23. bis 25. Mai lief unsere dreitägige Projektwoche "Gesundheitsförderung durch Sport und Bewegung". Die Kinder konnten sich für folgende Projekte anmelden: Bewegungslandschaft, Fußball, Leichtathletik/Sportabzeichen, Schwimmen, Klettern, Inlineskaten, Indischer Tanz, Rugby und Taekwondo. Mehr:

Chorauftritt in der Weststadthalle

Juni 2016

Beim Jahreskonzert des Essener SingNetzes am 3. Juni in der Weststadthalle waren die Chorklassen der Heinickeschule auch vertreten. Es wurde viel mitgesungen, geklatscht und applaudiert.Mehr:

Alle Vögel sind schon da - Singen in der Marktkirche

April 2016

Am Mittwoch, dem 13. April, haben unsere 43 Kinder der Chorklassen des 4. Jahrgangs zum neunten Mal in der Marktkirche gesungen. Der Gottesdienst, der sich vor allem an Menschen mit Demenz wendete, hatte diesmal das Thema „Licht und Schatten“.

Mit den Liedern "Alle Vögel sind schon da", "I like the flowers", "My bonnie is over the ocean" und einem Medley aus afrikanischen Liedern erreichten die Kinder die Herzen aller Besucher.

Einstudiert wurden die Lieder von Frau Dr.Tervoort vom Essener SingNetz. Herr Jens Hamer begleitete den Chor am Klavier. Pfarrer Uwe Matysik und Brigitta Schröder leiteten den Gottesdienst. Es war für alle Anwesenden eine fröhliche und besinnliche Stunde.

Schon jetzt laden wir Sie herzlich zum 10. Demenzgottesdienst zum Thema „Brücken bauen“ am 21. September 2016 um 15.30 Uhr in die Kreuzeskirche ein.
Die Chorklassen der Schule an der Heinickestraße werden dabei wieder singen.

Ganztagskinder besuchen das Kunsthaus Rellinghausen

März 2016

Die Kinder der OGS-Gruppe 3 besuchten das Kunsthaus in Rellinghausen. Dort schauten sie sich die Vorstellung "Der Wolf und der Mond" mit der Entre Pasos Dance Company an. Nachdem sie sich mit Pizza und Saft gestärkt hatten, probten sie vor dem Spiegel ihre selbst entwickelten Tänze in einem Tanzstudio.

Ausflug in den Zoo

März 2016

Am 10.3.16 sind wir Ganztagskinder der Heinickeschule in die ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen gefahren. Wir hatten sehr viel Spaß und haben viele Tiere gesehen.

Heinicke-Schüler unter den Besten im 18. Essener Mathematikwettbewerb

März 2016

Schon zum zweiten Mal hat unser Schüler Tetsu Guadagni aus der Klasse 4b erfolgreich am Mathematikwettbewerb der Essener Grundschulen teilgenommen. Tetsu hat von 116 Arbeiten eine der besten Arbeiten aus ganz Essen geschrieben. Wir sind stolz auf dich, Tetsu!

Wie im vergangenen Jahr fand die Siegerehrung im Essener Rathaus statt. Alle Sieger erhielten eine Urkunde und ein Buchgeschenk.

Projektwoche Kunst

Februar 2016

In der diesjährigen Projektwoche gestalteten die Schüler der Heinickeschule Kunstwerke zu unterschiedlichen Themen.
Es entstanden Werke in Anlehnung an Hundertwasser, Gustav Klimt und weitere große Namen. Auch ganze Bühnenbilder wurden erschaffen.
Die Klasse 1b reiste ins Farbenland. Entsprechend ihrer Farbgruppe gestalteten die Kinder am ersten Tag Bilder, sammelten Gegenstände und kleideten sich passend.

Karneval 2016

Februar 2016

Helau! Alaaf! Die Heinickeschule feierte Karneval! Wer wollte, konnte verkleidet in die Schule kommen. Hier präsentiert sich die Klasse 3b.

Ehemaliger Bergmann besucht 4. Jahrgang

Januar 2016

Zum Thema „Steinkohle und Bergbau“, das der 4. Jahrgang derzeit im Sachunterricht behandelt, besuchte Herr Witkowski, der Vater von Frau Schulz, die Klassen 4a und 4b. Als ehemaliger Bergmann vermittelte er den Schülern sehr eindrucksvoll und anschaulich sowohl theoretisches Wissen über die Entstehung der großen Steinkohlevorkommen im Ruhrgebiet und den Steinkohleabbau, als auch seine eigenen Erfahrungen über die Arbeit der Bergleute. Die Schüler folgten sehr interessiert seiner Präsentation, berichteten von Verwandten, die selbst im Bergbau tätig waren, und stellten weiterführende Fragen.

Marionettentheater Rumpelstilzchen

Januar 2016

Am Freitag, den 28. Januar, schauten alle Kinder der Heinickeschule gemeinsam das Marionettentheater „Rumpelstilzchen“.
Kasper hilft der Goldspinnerin Gretchen, die auf der Suche ist nach dem richtigen Namen des zwielichtigen Waldgeistes.
Mit nur fünf Marionetten (Kaspar, Gretchen, König, Müller und Rumpelstilzchen), die mit lebendigen Gesichtern überzeugen, gestaltet Dewi Hartmann das Märchenstück.
Alle Kinder schauten gespannt zu, lauschten den in Reimen gesprochenen Dialogen und waren begeistert.

Gesunde Zähne

Januar 2016

Wie jedes Jahr haben die Kinder bei Frau Kallmeyer vom zahnmedizinischen Gesundheitsdienst Essen altersentsprechend viel über die Gesunderhaltung der Zähne gelernt. Viel Spaß bereitete der Klasse 1b das Zähneputzen an den Gebissmodellen.

Große Spendenaktion für Flüchtlinge

Januar 2016

Der Förderverein der Heinickeschule wurde von engagierten Eltern angesprochen, etwas für Flüchtlinge in Essen zu organisieren. Wir haben uns daraufhin entschlossen, eine Sammelaktion in der Heinickeschule durchzuführen. Vor Weihnachten riefen wir die Eltern der Heinickekinder dazu auf, Kinderkleidung und Spielzeug zu spenden.
Am 09.01.2016 fanden sich dann Helfer und Helferinnen ein, die die vielen Sachspenden in Empfang nahmen und anschließend sortierten. Wir konnten ca. 30 große Kleidersäcke mit Babysachen, Kinderschuhen, warmen Wintersachen für Jungen und Mädchen, T-Shirts, Hosen, Mützen, Schals, Spielzeug und Kuscheltieren füllen.
Am Montag wurden die Spenden dann von der Diakonie Essen abgeholt. Wir denken, dass viele dieser schönen Sachen den Flüchtlingen ein Stück weiterhelfen werden.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Spender.

„Anton, das Mäusemusical“

Januar 2016

Alle Kinder der Heinickeschule schauten sich das Kinder-Theaterstück „Anton, das Mäusemusical“ im Grillotheater an. Ein großes Kompliment an die Schauspieler. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und verfolgten mit viel Freude „das Geschehen bei Familie Hoffmann unter dem Sofa…“

Die Klasse 2b war von dem Theaterstück begeistert. Die Kinder sprachen nach dem Theaterbesuch im Unterricht ausführlich über das Mäusemusical und malten dazu Bilder.

Projektwoche Kunst

Zu Beginn des 2. Schulhalbjahres führten wir wieder eine Kunstprojektwoche durch. An drei Tagen, vom 10.-12. Februar, arbeiteten alle Klassen fleißig an ihren Projekten.

Es entstanden Werke in Anlehnung an Hundertwasser, Gustav Klimt und weitere große Namen. Auch ganze Bühnenbilder wurden erschaffen. Während der drei Tage waren nur fröhliche und zufriedene Kinder zu sehen.

Gefühle

Die Kinder der Klasse 1a haben sich mit dem Thema "Gefühle" auseinandergesetzt. Es entstanden mit Wachsmalstiften gestaltete Kratzbilder. Sie zeigen viele verschiedene Fische, die z.B. mutig, erstaunt, fröhlich oder ängstlich aussehen.

Farben

Die Klasse 1b reiste ins Farbenland. Entsprechend ihrer Farbgruppe gestalteten die Kinder am ersten Tag Bilder, sammelten Gegenstände und kleideten sich passend. Am zweiten Tag lag der Schwerpunkt auf dem Experimentieren, und die Kinder staunten über die neuen Farben, die sie mit Hilfe der Grundfarben herstellen konnten. Am dritten Tag wurde es bunt. In Kleisterbildern und Pustebildern konnten die Kinder ihre neu erworbenen Kenntnisse über die Farbgestaltungen zum Ausdruck bringen.

Gustav Klimt

Die Klasse 2a beschäftigte sich mit dem Leben von Gustav Klimt und seinen Kunstwerken. Es wurden zahlreiche Grüntöne gemischt und mit viel oder wenig Wasser gemalt, gedruckt oder gestempelt. Wundervoll gestaltete Blumenwiesen, ganz persönliche und individuelle Lebensbäume und glitzernd gestaltete Kleider waren die Ergebnisse. Drei schöne Tage mit tollen Ergebnissen!

Friedensreich Hundertwasser

Zuerst beschäftigten sich die Kinder der Klasse 2b mit dem Künstler Friedensreich Hundertwasser. Nachdem über das Leben des Künstlers, der nicht nur als Maler, sondern auch als Architekt, Umweltschützer und Philosoph aktiv war, gesprochen worden war, bauten die Kinder eine „Hundertwasser-Stadt“.

In folgenden Schritten erstellten sie in Gruppenarbeit die fantasievollen Gebäude:

  • Kartons und Schachteln mit Kreppband zusammen kleben
  • … mit weißem Papier bekleistern
  • … mit Wasserfarben bemalen
  • … Zwiebeltürme basteln, Fenster aufkleben, bepflanzen
  • Einen Namen für das Haus finden und aufschreiben, für wen das Haus gebaut wurde bzw. wer in diesem Haus leben darf.

Alle Kinder waren mit Eifer und Ausdauer bei der Arbeit und hatten viel Freude dabei, sich als Architekten auszuprobieren.

Modellieren

Die Klasse 3a hat die Projektwoche dafür genutzt, intensiv zu Modellieren. Die dabei entstandenen, fantasievollen Fische haben einen Kern aus Shampooflaschen und Zahnpastatuben. Weil es jeden Fisch auch als Wasserfarbenbild gibt, konnten die Betrachter ein Memory-Suchspiel machen.

Paul Klee

Die Klasse 3b lernte das Leben und einige Werke des Künstlers „Paul Klee“ kennen. Es erstaunte und faszinierte die Schüler, dass Klee die Welt gar nicht so malte, wie sie wirklich aussah. Nein – Paul Klee war es viel wichtiger, Gefühle durch seine Kunstwerke auszudrücken und auszulösen. Wie er selber sagte: „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern Kunst macht sichtbar.” So zum Beispiel auch die Gedanken seines Katers Bimbo in seinem Werk „Katze und Vogel“ (1928).
Beim Vergleichen von Klees Werken fanden die Schüler heraus, dass der Künstler sich durch Linien, Formen und Farben ausdrückte.
Beim „Malen wie Paul Klee“ dienten den Schülern die Werke „Katze und Vogel“ (1928) und „Senecio“ (1922) als Vorbilder.

Opernkulissen

Die Klassen 4a und 4b planen eine Aufführung zu der Oper „Die Zauberflöte“ von W. A. Mozart.
Während der Kunstprojektwoche nähten sie Kostüme, bastelten die notwendigen Requisiten und malten Kulissen.

Projektwoche Sport und Bewegung

Auch im Jahr 2016 führte die Heinickeschule eine Projektwoche "Sport" durch. Vom 23. bis 25. Mai wurden für drei Tage die Klassenverbände der Jahrgänge 2 bis 4 aufgelöst. Jedes Kind konnte sich einer Projektgruppe seiner Wahl zuordnen. Die Sportarten Klettern, Fußball, Leichtathletik, Schwimmen, Inlineskaten, Rugby, Taekwondo und Tanzen standen zur Auswahl.

Ziel dieser Woche war es, dass sich die Kinder intensiv mit einer Sportart vertraut machten, ihre Fähigkeiten erprobten, Freude an der Bewegung entwickelten und vielleicht diese Sportart als zukünftige Freizeitbeschäftigung für sich entdecken.

Die Kinder der 1. Klassen blieben während der Projektwoche im Klassenverband. Sie konnten in den Bewegungslandschaften in der Turnhalle, auf dem Spielplatz "Wiebeanlage" und im Spielehaus der Gruga spielen und sich bewegen.

Möglich ist die Umsetzung eines so kostenintensiven Projekts aber nur, weil uns die Bezirksvertretung auch in diesem Jahr wieder finanziell unterstützt hat und auch viele Eltern uns zahlreich mit kleinen und großen Spenden bedacht haben. Vielen Dank dafür!

Projektgruppe: Rugby

An drei Tagen trainierten Dritt- und Viertklässler der Heinickeschule mit Trainern und Spielern des Rugby Vereins "Grashof Rugby Club Essen" auf der Sportanlage "Am Krausen Bäumchen".
Das professionelle Training ließ die Kinder über sich hinauswachsen. Durch methodisch optimal aufeinander aufgebaute Spiel- und Übungsformen lernten die Kinder sehr schnell die Spielidee kennen sowie technische und taktische Fertigkeiten.

Die Kinder zeigten große Begeisterung für diese in Deutschland recht unbekannte Sportart. Einen großen Dank an die Trainer und Spieler des "Grashof Rugby Club Essen", die sich hier ehrenamtlich mit viel Leidenschaft engagierten.

Projektgruppe: Taekwondo

Antonia aus der Klasse 4a berichtet:
Wir sind gemeinsam mit Frau Schlich zum Taekwondo Center Ahmadscha Faizy gegangen. Am Montag hat Herr Faizy uns erst einmal einige Grundtechniken aus dem Taekwondo gezeigt. Am Dienstag und Mittwoch haben wir gemeinsam mit ihm andere Techniken aus dem Taekwondo geübt.

Zwischendurch haben wir auch einige Spiele gespielt. Am Mittwoch waren alle sehr traurig, denn es war der letzte Tag. Wir haben viel von Herrn Faizy gelernt und hatten viel Spaß in dieser Zeit! Dankeschön, Herr Faizy!

Projektgruppe: Fußball

"Das Runde muss ins Eckige!"

Mit den Trainern der "Fußballschule Ballkontakt" durften wir auf dem Trainingsgelände der Nachwuchskicker des RWE an der Seumannstraße drei tolle Tage verbringen.

Wie bei den Profis begannen wir unsere Einheiten mit Aufwärmen und Übungen zur Koordination, Geschicklichkeit und Schnelligkeit. Nachdem die Elfmeterkönige jedes Jahrgangs ausgespielt waren, wurde das Training mit einem Turnier abgerundet.

Projektgruppe: Leichtathletik

In dieser Leichtathletik-Gruppe drehte sich alles ums Laufen, Werfen und Springen. Drei Tage lang trainierten die Schüler und Schülerinnen fleißig und mit viel Freude ihre Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Kraft.

Täglich fuhren wir zu einer großen Sportanlage, so dass alle Kinder viel Platz und Möglichkeiten zum Üben hatten. Jedes Kind konnte am Ende stolz auf seine Fortschritte und Ergebnis se sein, aber auch auf echte Teamfähigkeit. Die meisten der teilnehmenden Kinder können sich über das Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold freuen.

Projektgruppe: Inlineskaten

Das Inlineskaten-Training in der Eissporthalle Essen-West bot den Kindern ein abwechslungsreiches Übungsprogramm, bei dem die Kinder auf spielerische Art und Weise das sichere Fahren, Bremsen, Fallen und Aufstehen erprobten.

Auch Inline-Hockey stand auf dem Programm. Auf große Begeisterung stieß die "Disko" auf Rollen. Die Kinder übten fleißig und machten während des dreitägigen Trainings sehr große Fortschritte.

Projektgruppe: Klettern

Beim Klettern im Kletterpütt mussten die Kinder viel Mut beweisen; denn es wurde bis zu 14 m in die Höhe geklettert. Gut gesichert an Seilen kletterten alle Kinder an den verschiedenen Kletterwänden hinauf. Wer es bis nach oben schaffte, konnte sich in das Gipfelbuch eintragen.

In der Boulderhalle „Citymonkey“ waren nicht nur Mut, sondern vor allem Kraft und Ausdauer gefragt. An verschiedenen Kletterwänden mussten die Kinder unterschiedliche Kletteraufgaben lösen. Das hat allen Kindern viel Spaß gemacht und es waren echte „Citymonkeys“ unter uns.

Projektgruppe: Bewegungslandschaften

Die Erstklässler waren am Montag in der Gruga und hatten auch bei Regen im Spielehaus gute Laune. In der Turnhalle haben sie am Dienstag beim Klettern, Schwingen und Balancieren Geschicklichkeit und Mut bewiesen.

Am Mittwoch ging es dann zur Wiebeanlage. Seilspringen, Fußballspielen, Schaukeln und Rutschen machte allen viel Freude. Es waren drei tolle Tage.

Projektgruppe: Indischer Tanz

In der Sportwoche vermittelte Frau Thusara Easwarakumar den Kindern einen ersten Einblick in den indischen Tanz.

Sie lernten nicht nur Tanzschritte, sondern sie tanzten auch mit Tanzstäben, die sie selber basteln durften. Insgesamt studierten die Kinder voller Begeisterung innerhalb der kurzen Zeit jeweils eine kleine Choreografie für zwei indische Lieder und ein tamilisches Lied ein.

Dies sind die Namen der Lieder: 1.Nagada Sang Hol, 2. Mulumathy, 3. Daandiya Aattam

Projektgruppe: Schwimmen

Wir haben, wie schon im letzten Jahr, die Möglichkeit gehabt, mit einer kleinen Gruppe Viertklässler an drei Tagen das lang ersehnte "Seepferdchenabzeichen zu machen. Einige Kinder, vor allem diejenigen, die neu an unsere Schule gekommen sind und bislang keinen Schwimmunterricht hatten, sollten das Schwimmen erlernen.

Alle Kinder waren hochmotiviert! Es hatten alle Kinder viel Spaß; denn neben Schwimm- und Tauchübungen stand das Spielen im Wasser natürlich auch auf dem Programm!

Am ersten und zweiten Tag durften wir in das schöne Ostbad fahren, das wir fast die ganze Zeit für uns alleine hatten. Am dritten Tag sind wir ins neue Schwimmbad "Am Thurmfeld" gefahren. Und am Ende der Projekttage war es endlich soweit: Vier Kinder konnten stolz das "Seepferdchenabzeichen" vorzeigen. Drei Nichtschwimmer haben es geschafft, ihre Bewegungserfahrungen im Wasser so weit zu vertiefen, dass sie am Ende der Zeit schon eine halbe Bahn ohne Hilfe schwimmen konnten! Ein toller Erfolg für alle Kinder!!!