Schule an der Heinickestraße, Essen

Archiv 2017

Kurznachrichten

Klassenfahrt der Drittklässler zum Hötzenhof

Juli 2017

Vom 3. bis 5. Juli sind die dritten Klassen gemeinsam nach Uedem zum Reitercamp Hötzenhof gefahren.

Nach einer kurzen Einführung auf dem Gelände des Hofes wartete direkt die erste Reitstunde auf die Kinder. Alle Kinder trauten sich aufzusitzen und haben ihre erste Reitstunde mit Bravour bewältigt.

Auf dem Hof gab es nicht nur Pferde, sondern auch viele andere Tiere wie Ziegen, Kaninchen, Katzen, Hunde, Esel, Lamas, Zwergponys. Die Kinder lernten den richtigen Umgang mit den Tieren und verbrachten viel Zeit mit den Tieren.

Außerdem gab es viele attraktive Spielgeräte und Angebote, wie Schaukeln, Hüpfkissen, Seilbahn, Wippen, Spielscheune, Heuboden, Fußballplatz etc.. Auch ein Lagerfeuer mit Stockbrot, eine Planwagenfahrt und ein Spieleabend gehörten neben den zwei Reitstunden zum Programm.

Immer gruppenweise übernahmen die Kinder den Tischdienst und waren begeistert vom Essen, dem täglichen Salatbuffet sowie dem frisch gebackenen Kuchen. Es war eine wunderschöne und aufregende Klassenfahrt!

Jahreskonzert des Essener SingNetzes 2017

Juli 2017

Am 1. Juli 2017 traten unsere Chorklassen unter der musikalischen Leitung von Frau Dr. Ulrike Tervoort in der Weststadthalle auf. Bei diesem Konzert wir sangen wir viele Lieder in unterschiedlichen Sprachen zusammen mit der Schule am Wasserturm. Mit dem gesamten Publikum trällerten wir zum Abschluss "Happy Birthday". Das SingNetz feierte nämlich seinen 10. Geburtstag.

"Queeny Unplugged"-
vier Auftritte im Aalto-Theater

Juni 2017

In vier Vorstellungen konnten wir die Klasse 3a auf der Bühne des im Aalto-Theaters bewundern. Die Kinder tanzten gemeinsam mit Kindern aus anderen Essener Schulen und der Compagnie des Aalto Ballett Essen. Das war eine fantastische Leistung! Das Publikum war begeistert! Diese Fotos stammen von den Proben in unserer Turnhalle. Während der Vorstellung durfte nicht fotografiert werden.

Projektwoche "Gesundheitsförderung durch Sport und Bewegung"

Juni 2017

Vom 12. - 14. Juni fand unsere diesjährige Projektwoche statt. In jahrgangsübergreifenden Gruppen konnten die Kinder unterschiedliche Bewegungs- und Sportarten ausprobieren: Inlineskaten, Klettern, Fußball, Leichtathletik, Tanzen oder Spielen in Bewegungslandschaften.

Tanzaufführung "Mein Paradies"

Juni 2017

Ein Schuljahr lang hatten die Ganztagskinder des 4. Schuljahres mit den Tanzpädagogen Pavlina Cerna und Alexeider Abad Gonzalez geprobt. Am 8. Juni gab es zwei große Auftritte im Chorforum Essen. Die Kinder zeigten tänzerisch wie sie sich ihr Paradies vorstellen. Alle Schulklassen der Heinickeschule sowie Eltern und Freunde waren begeistert. Das Begleitprogramm bestritten die Chorklassen unserer Schule. Das war eine eindrucksvolle Vorstellung!

Ausflug der Ganztagskinder

Mai 2017

Am 24. Mai unternahmen die Ganztagskinder einen Ausflug. An diesem Tag fand für alle Lehrerinnen eine ganztägige Konferenz statt. Da unsere Schule eine verlässliche Ganztagsbetreuung garantiert, aber kein Unterricht stattfinden konnte, unternahmen die Erzieherinnen bis 16 Uhr einen Ausflug mit den Ganztagskindern.

Ziel des Ausflugs war der Maximilianpark in Hamm. Viele große Spiellandschaften mit besonders attraktiven Spielgeräten forderten Geschicklichkeit, Kraft und Können der Kinder heraus. Sie erkundeten das "Tal der tausend Wasser", das Piratenschiff, die "Alte Mine" und den Dschungelspielplatz. Zwischendurch gab es ein Picknick.

Sponsorenlauf 2017

Mai 2017

Zum ersten Mal hat die Heinickeschule einen Sponsorenlauf organisiert. Dieser fand an der schönen Sportanlage „Schillerwiese“ statt. Bereits Wochen vorher haben alle Kinder fleißig dafür trainiert.

Am 12.5. war es dann endlich soweit. Schon morgens haben sich fleißige Eltern zusammengefunden, um für Speisen, Getränke, Tische und Bänke zu sorgen. Nach Unterrichtsschluss sind dann alle Kinder und Lehrer gemeinsam zur Schillerwiese gefahren. Nach einem gemeinsamen Eröffnungstanz ging es los.

Die Kinder liefen jahrgangsweise. Alle konnten es kaum erwarten an den Start zu gehen. Sehr motiviert und mit voller Freude liefen alle Kinder ihre Runden und feuerten sich gegenseitig kräftig an.

Das "erlaufene Geld" soll für unsere alljährliche Sportprojektwoche verwendet werden. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren.

Karneval in der Heinickeschule

Februar 2017

Am Freitag vor Rosenmontag feierten alle Klassen, wie jedes Jahr, Karneval. Wer wollte, konnte verkleidet zur Schule kommen. Die Kinder und das Kollegium sind kaum wiederzuerkennen!

ETB Wohnbau Baskets in der Heinickeschule

Februar 2017

Die Klasse 3b erhielt Basketballtraining von zwei Profispielern der ETB Wohnbau Baskets, dem Basketballverein der Stadt Essen. Die Kinder hatten viel Spaß und zeigten großen Einsatz. Zum Abschluss erhielten alle Kinder Autogramme und Freikarten für die nächsten Heimspiele der Essener Basketballmannschaft. Es war ein tolles Erlebnis! Danke an die Wohnbau Baskets!

Projektwoche Kunst 2017

Zu Beginn des 2. Schulhalbjahres führten wir wieder Kunstprojekttage durch. An zwei Tagen, vom 09.-10. Februar, arbeiteten alle Klassen fleißig an ihren Projekten.

Es entstanden Werke in Anlehnung an Wassily Kandinsky, Franz Marc und weitere große Namen. Auch Unterwasserwelten und eine Olchihöhle wurde gebaut.

Otmar Alt

Die Kinder der Klasse 1a lernten den Künstler Otmar Alt kennen. Sie entdeckten Besonderheiten seiner Skulpturen und Gemälde. Mit diesem Wissen gestalteten die Kinder eigene Werke und gaben ihnen kreative Namen. So entstanden „Bananenmaulwurf“, „Kaktusmaus“ oder „Regenbogenmädchen“ aus Knete. Beim Malen achtete die Klasse genau auf die Farbgebung und die schwarzen Begrenzungen von Otmar Alt. Allen machten die Kunstprojekttage sehr viel Freude.



Unterwasserwelten

Die Kinder der Klasse 1b haben während der Kunstprojekttage Schuhkartons phantasievoll zu Unterwasserwelten umgestaltet und mit einer Vielzahl verschiedener Meeresbewohner bestückt.

Tiere nach Franz Marc

Die Kinder der Klasse 2a haben sich mit dem Künstler Franz Marc beschäftigt und viel über sein Leben und seine Lieblingsmotive erfahren. So wie Franz Marc Tiere in unwirklichen Farben gemalt hat, so haben auch die Kinder bunte Tiere in fantasievoller Umgebung gestaltet. Das Malen hat allen viel Spaß gemacht und die farbenfrohen Bilder sind schön anzusehen.

Wir bauen unseren Olchis eine Höhle

Die Kinder der 2b kneteten - natürlich in grüner Hautfarbe - einen Olchi oder direkt eine ganze Olchifamilie. Dabei kamen alle besonderen Merkmale, z.B. die Hörhörner zur Geltung. Die mitgebrachten Schuhkartons wurden mit Hilfe von gesammeltem Müll in wahre Olchihöhlen verwandelt. Darin fühlen sich die Olchis muffelwohl. Für die Ausstellung wurden die Einrichtungsgegenstände genau beschrieben.

Niki de Saint Phalle "Skinnies"

Malen wie Rosina Wachtmeister

Die Schüler der Klasse 3b lernten die Künstlerin Rosina Wachtmeister kennen, betrachteten ihre typischen Katzenbilder und erarbeiteten ihren besonderen Malstil heraus. Mit viel Freude gestalteten die Kinder dann ihre eigenen Katzenbilder nach Rosina Wachtmeister als Collage. Auch ihr bekanntes Motiv der Sonne, welches an Mond, Stern oder Blume erinnert, malten die Kinder mit Wachsmalstiften auf farbenfrohe Tonpapiere.

Paul Klee

Die Klasse 4a hat sich mit dem Maler Paul Klee beschäftigt. Die Kinder haben viele seiner Bilder kennengelernt und interpretiert. Besonders betrachtet haben sie das Bild "Landschaft mit gelben Vögeln" und es als Collage nachgebaut.

Wassily Kandinsky: Himmelblau

Die Schüler der Klasse 4b lernten in der Projektwoche den russischen Künstler Wassily Kandinsky (1866 - 1944) kennen. Mit dem Bild „Himmelblau“ (1940) setzten sich die Schüler dabei besonders intensiv auseinander. Kandinsky gilt als einer der ersten Maler, der sich der abstrakten Kunst widmete. Und das machten auch die Schüler: Zuerst lernten sie viel über den Künstler, sein Leben und seine Kunst. Sie erprobten sich darin, nichtgegenständliche Figuren und Muster zu zeichnen. Sie grundierten eine großformatige Fläche – natürlich in himmelblau, entwickelten fröhliche Fantasiefiguren, zeichneten sie und klebten sie auf ihren himmelblauen Hintergrund. Fertig waren ihre ersten abstrakten Kunstwerke!

Projektwoche Sport und Bewegung 2017

Auch in diesem Schuljahr führte die Heinickeschule wieder eine Projektwoche "Sport" durch. Vom 12. bis 14. Juni wurden für drei Tage die Klassenverbände der Jahrgänge 2 bis 4 aufgelöst. Klettern, Fußball, Leichtathletik, Inlineskaten, und Tanzen standen zur Auswahl. Ziel dieser Woche war es, dass sich die Kinder intensiv mit einer Sportart vertraut machten, ihre Fähigkeiten erprobten, Freude an der Bewegung entwickelten und vielleicht diese Sportart als zukünftige Freizeitbeschäftigung für sich entdecken.

Die Kinder der 1. Klassen blieben während der Projektwoche im Klassenverband. Sie konnten in den Bewegungslandschaften in der Turnhalle, auf dem Spielplatz "Wiebeanlage" und in der Gruga spielen und sich bewegen.

Projektgruppe: Leichtathletik

Weitsprung, Sprinten, Dauerlauf, Weitwurf - drei Tage lang trainierten die Schülerinnen und Schüler mit viel Freude und Einsatz.

Alle haben sich angestrengt und ihr Bestes gegeben. Es war toll zu sehen, wie sehr die Kinder von Trainingstag zu Trainingstag ihre Leistungen verbesserten, immer ehrgeiziger wurden und sich gegenseitig anfeuerten. Alle Kinder erhielten zum Abschluss der Sporttage eine Urkunde mit den jeweils gemessenen Bestleistungen. Ein Großteil der Kinder erreichte sogar das „Deutsche Kinder- und Jugendsportabzeichen“. Herzlichen Glückwunsch!

Projektgruppe: Tanzen

Die Kinder haben sich mit verschiedenen Tanzarten, Bewegungsspielen und Choreographien auseinandergesetzt.

Zu den Bewegungsspielen gehörten der "Stopp-Tanz" und das "Schubkarren-Wettrennen". Es wurden verschiedene Tänze einstudiert. Am Ende hatten die Kinder sogar die Möglichkeit, den "Macarena", den "Ketchup-Song" und einen Hip-Hop-Tanz zu "Can’t Stop This Feeling" von Justin Timberlake auf dem Schulhof vorzuführen. Das war ein wunderbares Erlebnis und hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht!

Projektgruppe: Fußball

Auch in diesem Jahr konnten über 40 Kinder aus den Klassen 2-4 ihr Fußballtalent im Rahmen der Sportprojekttage unter Beweis stellen! An allen drei Tagen wurde in abwechslungsreichen Trainingsformen gedribbelt, geschossen, gewonnen und auch mal verloren.

Wir haben ein Champions League Turnier ausgespielt, an dessen Ende das Team "Bayern München" als Sieger feststand. Zum Abschluss jeden Tages konnten wir zudem drei neue Elfmeterkönige mit einer Medaille schmücken! Alle Jungen und Mädchen hatten an diesen Tagen sehr viel Spaß.

Projektgruppe: Klettern

Beim Kletterpütt in der Zeche Helene konnten die Kinder in drei Tagen das Klettern und Abseilen erlernen. Mit viel Mut ging es gesichert an einem Seil bis zu 14 Meter in die Höhe. Oben angekommen konnten sich die Kinder stolz in ein Gipfelbuch eintragen.

Wer es noch aufregender haben wollte, durfte sich von einem Balkon in der ersten und zweiten Etage abseilen. Es waren drei tolle Tage, die den Kindern und Lehrern viel Spaß gemacht haben.

Projektgruppe: Inlineskaten

In diesem Jahr erprobten 28 Schüler und Schülerinnen aus den dritten und vierten Schuljahren ihr Können auf den Inlineskates in der Eissporthalle Essen-West - zur Zeit natürlich ohne Eis.

Bei den Trainern Jessika und Christian lernten die Kinder das Hinfallen als Notbremse. Danach wieder aufzustehen war gar nicht so einfach! Alle Kinder waren aber hochmotiviert. Sie nutzten jede Gelegenheit zum Üben und konnten so schon nach dem ersten Tag rückwärts, in der Hocke, auf einem Bein und Slalom fahren. Da alle Schüler schnell große Fortschritte machten und immer sicherer auf ihren Rollen wurden, spielten sie auch Hockey, Fußball und Hühnerball. Was für ein Spaß! Der krönende Abschluss eines jeden Tages war die Disco mit buntem Licht und guter Musik.

Projektgruppe: Bewegungslandschaften

Die Erstklässler verbrachten drei erlebnisreiche Tage im Grugapark, auf dem Spielplatz der Wiebeanlage und in einer Bewegungslandschaft, die für sie in der Turnhalle aufgebaut war.

Begeistert nahmen alle Kinder die Möglichkeit zum Erproben vielfältiger Sport- und Spielgeräte an, erfanden neue Spielideen und konnten ihrer Experimentierfreude und ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen.